3D-Computer­tomographie

Exakte digitale Abbilder Ihrer Bauteile

Die 3D-Computertomographie bietet vielseitige Lösungen für komplexe Herausforderungen

Die 3D-Computertomographie macht nicht nur eine Qualitätskontrolle im Innern eines Bauteils möglich, sondern erlaubt auch die Erstellung exakter dreidimensionaler Modelle, mit deren Hilfe Soll-Ist-Vergleiche anhand der CAD-Daten möglich sind, wie die Erstellung von Erstmusterprüfberichten. Außerdem ist der 3D-CT eine wertvolle Unterstützung im Reverse Engineering.

Haben Sie Fragen zur industriellen CT? Dann rufen Sie uns gleich an!

+49 7022 2796-680 info@qa-group.com

Mit 3D-Computertomographie ins Innere Ihrer Bauteile blicken

Viele Fehler in Bauteilen, wie Lunker, Poren oder Einschlüsse sind von außen nicht zu sehen und darum im Rahmen der herkömmlichen Qualitätskontrolle nur schwer nachzuweisen. Dennoch können Sie zu schwerwiegenden Defekten mit katastrophalen Folgen führen. Die 3D-Computertomographie spürt diese Fehler zuverlässig auf. Mit unseren praxisorientierten Prüfberichten geben wir Ihnen ein Werkzeug zur effizienten Ursachensuche an die Hand.

Rasche und zuverlässige
Messergebnisse

  • Zerstörungsfreie Prüfung Ihrer Bauteile
  • Übersichtliche 3D-Darstellung
  • Detailerkennbarkeit bis 0,2 µm
  • Maximale Bauteilgröße 550 x 1.200 mm
  • Messungen labiler und berührungsempfindlicher Bauteile
  • Erfassung aller Innengeometrien wie Bohrungen, Kanäle, Hohlräume u. v. m.
  • Vielseitige volumenbasierte Analysenmöglichkeiten, wie z.B. Porositätsanalyse, Soll-Ist-Vergleich, Wandstärkenanalyse oder dimensionelle Messungen

FÜR JEDE ANFORDUNG DAS RICHTIGE CT-SYSTEM

  VARIAN 800 GE v | tonne | x
© General Electric
Deutschland Holding GmbH
ZEISS METROTOM 800
© Carl Zeiss AG
GE microme | x
© General Electric
Deutschland Holding GmbH
GE Nanotom M
© General Electric
Deutschland Holding GmbH
  VARIAN 800 GE v | tome | x M300 ZEISS METROTOM 800 GE microme | x GE Nanotom M
Leistung (kV) 450 kV 300 kV 225 kV 180 kV 180 kV
Auflösung max.
(abhängig von Bauteilgröße)
200 µm 7 µm 7 µm 0,5 µm 0,2 µm
Bauteilgröße max. /
Scanvolumen
Ø = 550 mm
h = 1200 mm
Ø = 360 mm
h = 400 mm
Ø = 250 mm
h = 300 mm
Ø = 680 mm
h = 385 mm
Ø = 240 mm
h = 250 mm
Bauteilspektrum Großbauteile,
Aluminiumgussbauteile:
Zylinderköpfe,
Getriebegehäuse
Mixmaterial,
Akkuschrauber,
Bohrmaschinen,
Leistungsmodule
Kunststoffbauteile,
Faserverbundwerkstoffe,
Steckverbindungen
Leiterplatten,
Leistungsmodule,
Anschlüsse oder
integrierte Schaltungen
Kleinbauteile,
Sensoren,
Chips,
Elektroniken

Einsatzgebiete der 3D-Computertomographie

Zerstörungsfreie 3D-Prüfung
für verschiedene Anwendungsbereiche

Analysen für die E-Mobility
© sdecoret - stock.adobe.com

Mobility

Analysegebiete - Leichtbau/Materialforschung
© xiaoliangge - stock.adobe.com

Leichtbau und Materialforschung

Analysegebiete – Spritzgussteile
© oyoo - stock.adobe.com

Spritz- und Aluminiumguss

Analysen für die Elektronikfertigung
© JOGI - stock.adobe.com

Elektronikfertigung

Qualitätssicherung und Monitoring in der additiven Fertigung
© Pixel_B - stock.adobe.com

Additive Fertigung

Analysen zur Einhaltung von Sicherheitsstandards in der Kunststoffindustrie
© MaciejBledowski – stock.adobe.com

Kunststoffindustrie

MEHRWERT BEI QUALITY ANALYSIS

Schnelligkeit

Auch kurzfristig erhalten Sie bei uns präzise Messergebnisse. Wir verfügen sowohl über die nötigen personellen Kapazitäten als auch über einen großen Maschinenpark mit hervorragenden CT-Anlagen.

Qualität

Wir liefern hochpräzise Messung von Werkstücken, Erstmustern und Serienbauteilen in beliebiger Größe und Anzahl. Dazu verfügen wir über akkreditierte, konstant klimatisierte Messräume mit über 1.000 m².

Maschinenpark

Unsere Computertomographen bekannter Markenhersteller wie Zeiss decken Leistungsspektren bis 450 kV ab. Auch unsere Software zur Auswertung erfüllt höchste Ansprüche.

AKKREDITIERUNG

Die Akkreditierung unserer Prüfmethoden und Messräume bedeuten für Sie Sicherheit, Zuverlässigkeit und Objektivität bei der Erledigung Ihres Auftrags durch unsere Experten.

Mit viel Erfahrung, exzellenter Ausstattung und fundiertem Fachwissen holen unsere Experten das Beste aus jeder Analysemethode heraus, damit Sie sich auf exzellente Messergebnisse verlassen können.

+49 7022 2796-680 info@qa-group.com

Wie funktioniert die 3D-Computertomographie?

Vom Röntgenbild zum 3D-Modell

Die industrielle Computertomographie liefert dreidimensionale Bilder, die die inneren Strukturen eines gescannten Bauteils sichtbar machen. Für die Erzeugung eines 3D-Modells werden zunächst eine Reihe zweidimensionaler Röntgenbilder aus unterschiedlichen Winkeln erstellt, aus denen anschließend virtuelle Schnitte des Bauteils berechnet werden. Diese werden wiederum zu einem virtuellen 3D-Volumen rekonstruiert. Die erzeugten Daten werden dann mittels einer Spezialsoftware aufbereitet, was zahlreiche Anwendungen ermöglicht, wie z.B. Beurteilung der Maßhaltigkeit, Analyse von Defekten und Fehlstellen oder die Rückführung in ein CAD-Modell. Bei uns erfolgt die Auswertung erfolgt mittels VGStudio MAX und GOM Inspect Professional.

Was sind die wichtigsten CT-Scanverfahren?

Es gibt zwei grundlegende CT-Verfahren, nämlich das Kegelstrahlverfahren und das Fächerstrahlverfahren. Wir verfügen über einen umfangreichen Maschinenpark im Bereich der 3D-Computertomographie für alle Leistungsklassen bis 450 kV und bieten beide Scanverfahren an. Diese setzen wir zur Untersuchung von Bauteilen geringster Größe ebenso ein wie für große Prüfstücke mit bis zu 550 mm Durchmesser und 1.200 mm Höhe.

Kegelstrahlverfahren

Beim Kegelstrahlverfahren wird der kegelförmige Röntgenstrahl nach dem Durchdringen des Bauteils von einen digitalen Flachdetektor erfasst. Das schnelle Kegelstrahlverfahren ermöglicht kürzere Messzeiten und eignet sich besonders bei kleineren Bauteilen zur dreidimensionalen Visualisierung innerer Strukturen und zur Detektion von Fehlerstellen.

Technische Ausstattung:

  • ZEISS Metrotom 800 (225 kV, 3D-CT)
  • GE v | tome | x M (300 kV, 3D-CT)
  • GE microme | x (180 kV, 2D-Röntgen)
  • GE nanotom m (180 kV, 3D-CT)

Fächerstrahlverfahren

Beim Fächerstrahlverfahren wird der fächerförmige Röntgenstrahl nach dem Durchdringen des Bauteils von einem Zeilendetektor erfasst. Dabei entstehen einzelne Querschnittsschichten, die durch das vertikale Stitching oder das Stapeln der Schichten ein 3D-Volumen ergeben. Das Fächerstrahlverfahren eignet sich besonders für große und dickwandige Bauteile, wie z.B. Zylinderblöcke, für die Fehlerprüfung und zum dimensionellen Messen.

Technische Ausstattung:

  • Varian ACTIS 800 (450 kV, 3D-CT)
DAkkS Akkreditierung nach DIN EN ISO/IEC 17025

Akkreditiertes Prüflabor
für 3D-Computertomographie

Unsere Messverfahren an Bauteilen aus nichtmetallischen und metallischen Werkstoffen, Kunststoffen, Verbundwerkstoffen und organischen Werkstoffen sind durch die Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH (DAkkS) nach DIN EN ISO/IEC 17025 akkreditiert. Darüber hinaus wurden auch all unsere weiteren Fachbereiche akkreditiert.

Lesen Sie hier mehr darüber, welche Vorteile Ihnen unsere Akkreditierung bietet: 

Mehr erfahren

Häufig gestellte Fragen zur 3D-Computertomographie

Welche Defekte können mithilfe der 3D-Computertomographie gefunden werden?

Die 3D-Computertomographie (3D CT) eignet sich hervorragend zum Aufspüren von Defekten an Bauteilen, die von außen nicht sichtbar sind, wie etwa Lunkern, Poren oder Einschlüssen, doch auch Risse oder Rückstände wie Metallpulver lassen sich zuverlässig aufspüren. Deswegen kommt die 3D CT auch häufig bei der Prüfung von Gussteilen zum Einsatz.

Wie wird die 3D-Computertomographie in der Industrie eingesetzt?

Als Teil der industriellen Computertomographie versetzt uns die 3D-CT in die Lage, nicht nur exakte Messungen (z. B. der Wanddicke) am Prüfobjekt selbst durchzuführen, sondern sie erlaubt auch, die Ergebnisse der 3D-Vermessung direkt mit den CAD-Daten abzugleichen (Erstellung von Soll-Ist-Vergleichen).

Was sind die Vorteile der 3D-Computertomographie?

Durch die Erstellung eines dreidimensionalen Modells können, anders als etwa in der optischen Messtechnik, die inneren Strukturen des Bauteils ganzheitlich und übersichtlich erfasst werden. Defekte, Lunker, Einschlüsse, Poren u. v. m. werden so nicht nur leichter aufgespürt, sondern können auch überaus präzise lokalisiert werden.

Ferner können am 3D-Modell Messungen, die am echten Bauteil sehr aufwändig wären, unkompliziert durchgeführt werden. Das betrifft z. B. die Wandstärkenanalyse oder die Messung von Innenvolumina.

QUALITY ANALYSIS

DER RICHTIGE PARTNER

FÜR 3D-COMPUTERTOMOGRAPHIE

Was können wir für Sie messen und analysieren?
Wir beraten Sie gerne zu den zahlreichen Möglichkeiten und kombinierten Analysemethoden. Das Ziel: die beste, wirtschaftlichste und effizienteste Analyse Ihres Bauteils.


Rufen Sie uns an, wir freuen uns auf Sie!

Menu